Demokratie

Demokratie

Die Türkei driftet ab - und Europa schaut zu

Ralf Fücks schildert in seinem Reisebericht Eindrücke über die aktuelle politische Situation in der Türkei. Es ist ein Zeugnis der erschütternden Lage eines Landes, das den Weg zu einer Demokratie verlassen hat. 

By Ralf Fücks

"Die Lage eskaliert immens"

Nino Lejava beobachtet, wie sich die Fronten verhärten beim Thema Berg-Karabach. Im Interview erklärt die Leiterin des Regionalbüros der Heinrich-Böll-Stiftung in Tbilisi die Rolle von Stiftungen und NGOs im Konflikt.

By Nino Lejava, Elena Ammel, Paul Toetzke, Lina Verschwele

#ElectricYerevan: Ein kleiner Fortschritt, kein großer Maidan

Am 19. Juni begannen Proteste gegen erhöhte Elektrizitätspreise in Eriwan. Mit der Auflösung der Barrikaden am 6. Juli endete die Bewegung vorerst. Zwischenzeitlich bekam sie großen Zulauf und kann als Schritt in Richtung Stärkung der armenischen Zivilgesellschaft gesehen werden.

By Nino Lejava, Steffen Kolberg

Podcast: Analyse der Präsidentschaftswahlen in Georgien

In diesem Podcast N. Lejava Leiterin des Regionalbüros Südkaukasus der Böll Stiftung analysiert die Präsidentschaftswahlen in Georgien & die neuen politischen Weichenstellungen für das Land.

By Nino Lejava, Jelena Nikolic

Die Qual der Wahl im Südkaukasus

Am 9. und 27. Oktober stehen im Südkaukasus Wahlen an. In Aserbaidschan und Georgien wird zu den Urnen gerufen. Gewählt wird in beiden Fällen das Staatsoberhaupt - in Georgien muss Präsident Saakaschwili nach neun Jahren sein Amt aufgeben, in Aserbaidschan will sich Ilham Aliev Legitimation für eine dritte Amtszeit verschaffen.

By Nino Lejava, Konstanty Kuzma

Armenien: Außenpolitik zwischen Nord und West

Während das Jahr 2013 aus Ansicht von Beobachter/innen in der EU für die innenpolitische Entwicklung Armeniens eigentlich recht gut verlaufen ist – verbesserte Medienlandschaft, freiere Wahlen, anhaltendes Wirtschaftswachstum – hat sich die Regierung von Ministerpräsident Tigran Sargsjan vorige Woche wieder einmal gehörig vergriffen.

By Nino Lejava, Konstanty Kuzma

Die Maschtoz-Bewegung: Das Ende der Apathie

Der friedliche Ausgang der Maschtoz-Park-Proteste steht im Kontrast zu der Bewegung im Istanbuler Gezi-Park. Ein tieferer Blick auf die Bewegung zeigt die schwierige Lage für die Zivilgesellschaft im Südkaukasus: Eine gewaltbereite Polizei, Korruption und fehlende Pressefreiheit bremsen die Entstehung demokratischer Prozesse.

By Nino Lejava, Konstanty Kuzma

Und es bewegt sich doch? Armenien nach den Präsidentschaftswahlen

Wo befindet sich Armenien 20 Jahre nach der Unabhängigkeit? Welche gesellschaftlichen Dynamiken gibt es, was bewegt sich im Land? Danach fragte unsere Podiumsdiskussion vom 27. Februar - ausgehend von den Präsidentschaftswahlen in Armenien Mitte des Monats. Hier der Videomitschnitt in deutscher und russischer Fassung.

By Gayane Shagoyan, Alexander Iskandaryan, Mikael Zolian, Nino Lejava

Georgien wählt: "Starker Andrang an den Wahllokalen im ganzen Land"

Die Parlamentswahl in Georgien hat mit großem Andrang an den Wahllokalen begonnen. Die Partei von Präsident Michail Saakaschwili wird von der Bewegung "Georgischer Traum" um den Milliardär Bidsina Iwanischwili herausgefordert. Unsere Büroleiterin Nino Lejava berichtet über den Wahlkampf der vergangenen Monate, den heutigen Wahltag und die Aussichten für stärkere Demokratisierung Georgiens. Das Interview wurde am 1. Oktober 2012 geführt.

By Nino Lejava